Camping am Fluss

Alles was du wissen musst

Camping ist beliebt – mit dem eigenen Zelt oder Wohnwagen zu verreisen gehört zu den beliebtesten Urlaubsformen der Deutschen.

Viele Campingplätze liegen am Wasser, sei es am Meer, einem See oder eben am Fluss.

Hier erfährst du was am Campen am Fluss so toll ist und für wen ist es überhaupt geeignet ist.

Wir haben außerdem die besten Geheimtipps für dich und verraten dir in welchen Regionen Deutschlands und Europas das Campen am Fluss am schönsten ist.

Zelten am Ufer

Warum Camping am Fluss so schön ist

Beim Camping geht es darum, der Natur nah zu sein und sie mit allen Sinnen zu erleben.

Ein Stellplatz am Fluss bietet jede Menge Möglichkeiten für viele tolle Abenteuer.

Du angelst gerne oder fährst Kanu oder Kajak? Dann ist Zelten am Fluss für dich sicher nichts Neues.

In Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich ist Wildcampen zwar verboten, in der Schweiz jedoch nicht.

Gerade wenn du autark unterwegs bist und keinen Campingplatz nutzen möchtest, ist das Zelten am Fluss ein absolutes Muss.

Hier kannst du das Wasser des Flusses zum Abwaschen und Baden benutzen, denn Wasser ist beim Campen bekanntlich ein besonderes und knappes Gut.

Flüsse eignen sich außerdem hervorragend für ausgiebige Wanderungen und Spaziergänge.

Egal ob flussauf- oder abwärts gibt es jede Menge zu erleben und viele tolle Orte zu entdecken – und wo Flüsse sind, da sind oftmals auch Wasserfälle nicht weit

Du siehst: für eine Abkühlung im Urlaub muss es nicht unbedingt das große weite Meer sein. Flüsse haben mit ihrer abwechslungsreichen Landschaft und ihrer Artenvielfalt sehr viel zu bieten.

Camping am Wasser

Für wen ist Camping am Fluss geeignet?

Ein Urlaub am Fluss mit dem Zelt oder Wohnwagen ist etwas für die ganze Familie.

Besonders schön für Kinder ist hierbei die große Vielfalt und Abwechslung, die Flüsse zu bieten haben.

Auch für Wassersport sind viele Flüsse hervorragend geeignet.

Probiere einfach mal eine Kanutour aus, mache eine Rafting-Tour oder gehe Surfen – das ganze geht auch hervorragend mit der Familie oder Freunden.

Camping am Fluss ist nicht nur etwas für Abenteurer und Adrenalinjunkies. Auch für den romantischen Urlaub zu zweit gibt es kaum eine schönere Kulisse als malerische Flusslandschaften.

Für Eltern mit kleinen Kindern ist Urlaub am Fluss ebenfalls hervorragend geeignet. Wichtig ist hierbei nur, die Kinder niemals unbeaufsichtigt ans Wasser gehen zu lassen.

Auch kleinere und harmlos wirkende Flüsse können sehr tückische Strömungen haben – sie sind schließlich fließende Gewässer.

Bevor du ins Wasser gehst, erkundige dich daher immer vor Ort über mögliche Gefahren.

Campingplatz am Fluss

Die besten Flüsse in Europa zum Campen

Österreich ist bekannt für seine wunderschöne Landschaften und eindrucksvollen Naturphänomene.

Daher bietet sich dieses Land auch hervorragend an, wenn du am Fluss zelten willst.

Von Tirol bis hin zur Steiermark erstrecken sich über eintausend Flusskilometer, die sich besonders zum Kajakfahren eignen.

Salzach, Inn oder Traun sind dabei nur einige wenige spektakuläre Flüsse, die man in Österreich nennen kann.

In Italien findest du vor allem atemberaubende Kontraste.

In Südtirol schlängeln sich sanfte Flüsse durch extreme Bergmassive und sorgen für eine einzigartige Kulisse vom Wasser aus als auch von Land.

Wenn du noch weiter in den Süden möchtest, fahr in die Toskana.

Vor allem der Po, der von den Cottischen Alpen bis in die Adria fließt, begeistert viele Italienurlauber.

Zwischen Italien und Deutschland liegt die Schweiz.

Im schweizerischen Engadin befindet sich eine wahre Idylle für alle Flusscamper und Wildwasserfans.

Das wahre Paradies für Campingfreunde ist allerdings nach wie vor Frankreich.

Die Ardèche ist der wohl bekannteste französische Fluss.

Hier gibt es viel zu erleben – neben Wandern und Klettern kannst du hier vor allem Kajakfahren und Angeln.

Doch auch in Deutschland gibt es viele schöne Ecken, denen oft viel zu wenig Bedeutung zugeschrieben wird.

Im Süden des Landes – vor allem in Bayern und Baden-Württemberg – gibt es unzählige Flüsse, die sich hervorragend zum Campen eignen.

Besonders die Donau, die beide Bundesländer durchfließt, bringt viele tolle Sehenswürdigkeiten und einladende Campingplätze mit sich.

Ein Besuch an der Donauquelle in Donaueschingen darf dabei ebenso wenig fehlen, wie ein Abstecher ans Drei-Flüsse-Eck nach Passau.

Übrigens: einen Campingurlaub an der Donau lässt sich auch hervorragend mit Städtetrips durch den Süden Deutschlands verbinden.